Resolution 75 Jahre

Kinder in Kirche und Gesellschaft


Anlässlich des 75-jährigen Bestehens der Katholischen Jungschar Österreichs treten wir mit einer gemeinsamen Resolution nach außen und wenden uns kraftvoll an Verantwortungstragende in Kirche und Gesellschaft. Mit der Resolution zeigen wir auf, was Kinder für eine glückliche und erfüllte Kindheit brauchen und stellen Forderungen an jede*n Einzelne*n, sich für Kinder einzusetzen. 

Eine bessere Welt für Kinder

Aufgrund des biblisch-christlichen Auftrags fragen wir nach dem Platz der Kinder in der Welt, in der Kirche und in der Gesellschaft. 

Die Qualität einer Gesellschaft lässt sich wesentlich daran messen, ob sie allen Mitgliedern den gleichen Stellenwert beimisst, den nötigen Schutz zukommen lässt sowie Macht und Verantwortung gerecht teilt. Das betrifft besonders die Kinder. Es ist notwendig, die Lage der Kinder in der Welt kritisch zu hinterfragen. Gerade die Kirche muss sich für kinderfreundliche Lebensbedingungen einsetzen.

Deshalb fordern wir von allen, die Verantwortung tragen:

  • "Lasst die Kinder zu mir [Jesus] kommen" (Mk 10,14b) und sie an Gesellschaft und Kirche teilhaben.
  • Seid offen, von den Kindern zu lernen (vgl. Mk 10,15).
  • Sucht gemeinsam mit den Kindern nach Antworten auf ihre Fragen nach Gott und den Zusammenhängen dieser Welt und gebt ihnen keine Antworten vor.
  • Jede Form von Gewalt steht im Widerspruch zur befreienden Botschaft des Evangeliums. Setzt euch für ein gewaltfreies Miteinander und für den speziellen Schutz der Kinder vor jeder Form von Gewalt ein. (www.jungschar.at/kinderschutz)
  • Öffnet den Kindern Räume in euren Herzen, aber gestaltet auch konkrete Räume und Strukturen des Zusammenlebens so, dass die Bedürfnisse der Kinder erfüllt werden und sie sich wohlfühlen. 
  • Gestaltet mit Kindern gemeinsam das Zusammenleben in Kirche und Gesellschaft mit Regeln, die sie verstehen. (www.jungschar.at/ueber-uns/positionen/partizipation)
  • Setzt euch für ein Lernen ein, das den Kindern Spaß macht, ihre Neugier fördert und sie Zusammenhänge durchschauen lässt.
  • Ermutigt die Kinder, ihre Meinung und auch Kritik zu äußern und unterstützt sie bei der Umsetzung ihrer Ideen.
  • Ermöglicht es den Kindern Spiele zu spielen, durch die sie im Sinne der Vielfalt Kooperation, Toleranz, kritisches Denken und demokratische Haltungen ausprobieren und üben können.
  • Vervielfacht eure Bemühungen um die Bewahrung der Schöpfung, für jetzt und die nachfolgenden Generationen auf der ganzen Erde.
  • Macht die Welt zu einem gerechteren Ort, indem alle rücksichtsvoll miteinander und mit den Ressourcen der Welt umgehen.
  • Ermutigt die Kinder Fragen zu stellen und bestärkt die Erwachsenen darin, dass es nicht immer EINE Antwort gibt. 

Wir bitten daher jede*n einzelne*n, sich in diesem Sinn für die Kinder einzusetzen. So kann das Leben ein erfülltes, die Welt ein lebenswerter Ort und die Kirche eine liebenswerte Gemeinschaft für die Kinder werden.

Fortführung der Eisenstädter Resolution von 1987 zum 75-jährigen Bestehen der Katholischen Jungschar Österreichs 2022.