Tag der Kinderrechte

Foto: Haijes

Alle Kinder haben Rechte


Die UN-Konvention über die Rechte des Kindes wurde am 20. November 1989 von den Vereinten Nationen verabschiedet und ist schnell zu dem weltweit gültigen Grundgesetz der Kinderrechte geworden. Um an diesen wichtigen Meilenstein zu erinnern, wird jedes Jahr der Geburtstag der Kinderrechtskonvention gefeiert.

In der Mitte stehen die Kinder

Jungschar ist „Lobby für Kinder“ – so lautet eines der Handlungsfelder der Katholischen Jungschar. Wir engagieren uns für eine kinderfreundliche Gesellschaft, bringen die Lebensbedingungen von Kindern zur Sprache und setzen uns für eine Politik ein, die sich an den Bedürfnissen von Kindern orientiert. 

Jedes Jahr machen wir rund um den Tag der Kinderrechte am 20. November in einer Kinderrechteaktion mit verschiedenen Aktivitäten, Ausstellungen und Veranstaltungen österreichweit auf die Kinderrechte aufmerksam. Wir informieren Kinder, Jugendliche, aber auch Eltern und Erwachsene über Kinderrechte - denn nur wer die eigenen Rechte kennt, kann sich Gehör verschaffen. 

Spielen ist keine Selbstverständlichkeit

Unbeschwert und frei spielen  - das ist leider keine Selbstverständlichkeit. Nicht jedes Kind hat Zugang zu Bildungs- und Freizeitangeboten. Das betrifft Kinder weltweit, aber auch in Österreich. Gleichzeitig stehen viele Kinder schon früh unter Stress und hohem Leistungsdruck, zum Beispiel in der Schule. Häufig werden Spiel, Freizeit und Sport als nachrangig betrachtet – zu Unrecht, denn sie sind wesentlich für die gesunde Entwicklung von Kindern und bieten wichtige Erholungs- und selbstbestimmte (Lern-) Räume.

Um das Kinderrecht auf Spiel, Freizeit und Erholung umzusetzen, braucht es geeignete, sichere, inklusive und gut zugängliche Räume. Kinder haben einen Anspruch darauf, dass ihre Bedürfnisse nach Spiel- und Freizeitmöglichkeiten berücksichtigt werden -  in der Gemeinde oder dem Stadtteil, in der Schule, der Pfarre,..

Kinderarbeit Stoppen!

73 Millionen Kinder weltweit sind von ausbeuterischer Kinderarbeit betroffen. Sie werden ihres Rechtes auf Spiel beraubt. Setzen wir uns dafür ein, dass schwere Kinderarbeit endlich Geschichte wird und Kinder einfach Kind sein können!

www.kinderarbeitstoppen.at