Programm am Sommerlager

JuMi-Lager Programm


Die Gestaltung des Programmes am Jungschar- und/oder Ministrant/innenlager ist für eine erfolgreiche Durchführung besonders wichtig. Hier findest du Tipps und Tricks, die für die Erstellung des Programms hilfreich sein können.

Welche Aktionen sollte das Programm beinhalten?

Alltag…

…meint die Gestaltung der Alltäglichkeiten (Aufwecken, Waschen, Essen, Kommunikation, Schlafengehen, etc.). Wie diese Dinge ablaufen, hat einen wesentlichen Einfluss darauf, ob eine Atmosphäre da ist, in der sich die Kinder am Lager wohl fühlen.


Programmfreie Zeit…

… ist die Zeit, in der es kein von den Gruppenleiter/innen eigens gestaltetes Programm gibt (Mittagspause, Zeit zwischen einzelnen Programmpunkten, etc.). Die Kinder haben in dieser Zeit die Möglichkeit sich Beschäftigung zu suchen. Dies sollte durch vielfältige Anregungen (z.B. in Form von Bücher-, Spiele-, Materialecken usw.) bzw. durch Gruppenleiter/innen, die Impulse für entsprechende Tätigkeiten setzen, unterstützt werden.


Programm für alle gemeinsam…

… sind Programmpunkte, an denen alle gleichzeitig teilnehmen, also Großaktionen wie z.B. Gelände-, Stationenspiele, Feste usw.


Workshops & andere freie Angebote…

…sind einzelne Programmpunkte, die jeweils gleichzeitig angeboten werden. Es bleibt den Kindern überlassen, welche und wie viele "Stationen" sie besuchen. Wichtig ist hier, dass zwischen den einzelnen Angeboten eine gewisse Ausgewogenheit herrscht, sodass alle Kinder etwas finden können, was ihnen Spaß macht.


Gruppenprojekte...

…sind Programmpunkte, in denen die Kinder für einen etwas längeren Zeitraum (einige Stunden, einen Halbtag, mehrmals am Lager,…) in fixen Untergruppen verschiedenen Interessen nachgehen. Das bietet die Möglichkeit, sich intensiver mit Themen zu beschäftigen, an denen nur einige wenige interessiert sind.