Gruppenstunden - Info zum Corona-Virus

Hinweise für Gruppenleiter/innen (Stand: 13.03.2020, 13 Uhr)

Die österreichische Regierung hat in den letzten Tagen verschiedene Maßnahmen zum Umgang mit dem Coronavirus – SARS-CoV-2 vorgestellt. Diese betreffen auch Veranstaltungen und Aktivitäten in den Jungschar- und Minigruppen.

Laut der Erlasse aller Diözesen in Österreich sind Treffen und Veranstaltungen in der Pfarre, also auch Jungscharstunden, abzusagen. Wir empfehlen euch dringend, diese Anweisungen ernst zu nehmen, um die Ausbreitung des Virus einzuschränken!

Auch wenn für Kinder und Jugendliche kaum Gefahr eines schweren Verlaufes der Krankheit besteht, können wir andere, stärker gefährdete Menschen wie Großeltern oder Menschen mit Vorerkrankungen anstecken. Deswegen wird vom Ministerium empfohlen, die Sozialkontakte stark einzuschränken und alle Maßnahmen dafür zu treffen, um besonders die Risikogruppen zu schützen. Bitte beachtet dies bei all euren Aktivitäten! 

Wichtig ist, dass die aktuellen Erlasse des Bundesministeriums auf jeden Fall einzuhalten sind. Sollte es darüber hinaus gehende Vorgaben in der Diözese geben, sind diese ebenfalls zu beachten. Bitte informiert euch regelmäßig über aktuelle Vorgaben und Maßnahmen! 

Achtet auf die Hygienemaßnahmen: https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Informationsmaterial-zum-Download.html

Bei Fragen oder Unklarheiten könnt ihr euch jederzeit an das Jungscharbüro in eurer Diözese wenden!

Alternativideen – Tipps für Gruppenleiter/innen

Das heißt aber nicht, dass ihr keinen Kontakt zu euren Kinder haben könnt. Überlegt doch, eine Online-Gruppenstunde durchzuführen oder euch zum Skypen bzw. Plaudern via WhatsApp oder Telefon zu verabreden - natürlich nur in enger Abstimmung mit den Eltern.

Falls ihr gemeinsam etwas ausprobieren wollt, haben wir hier ein paar Ideen:

  • Spazieren gehen in fremden Städten auf Google Maps
  • Qizzen 
  • Gemeinsam Zeichnen
  • Gemeinsam musizieren (z.B. mit Haushaltsgegenständen, Rasseln, Stiften,... )
  • Eigene Stadt planen (in Google Zeichnungen können mehrere Personen eine Zeichnung bearbeiten)
  • Skype-Activity
  • Auch die Kinderfreunde haben Tipps für Indoor-Aktivitäten

Natürlich kann eine Online Gruppenstunde ein echtes physisches Treffen nicht ersetzen, aber gerade jetzt ist es wichtig, gut aufeinander zu schauen und die Möglichkeit haben, sich in vertrauten Gruppen austauschen zu können. Bitte denkt daran, vorab das Einverständnis der Eltern einzuholen!

*** Wir arbeiten gerade an Tipps und Richtlinien, die euch beim Gestalten und Durchführen einer Online-Gruppenstunde helfen. Infos dazu folgen! ****

Wie mit Kindern darüber reden?

Die Kinder- und Jugendanwaltschaft Oberösterreich hat Tipps, wie man mit Kindern über das Coronavirus reden kann, auf ihrer Homepage veröffentlicht. 

Die Stadt Wien hat ein Erklärvideo für Kinder erstellt, in dem das Corona-Virus kindgerecht erklärt wird.

Von Wissenschaftler/innen von Eurac Research aus Südtirol gibt es eine Erklär-Animation für Kinder.

Die italienischen Museen haben zum Thema ein Online-Kinderbuch (italienisch-deutsch) veröffentlicht.

 

Auch in den Medien gibt es immer wieder Ratschläge, wie das Thema mit Kindern besprochen werden kann.

https://www.vienna.at/mit-kindern-ueber-das-coronavirus-reden-was-eltern-beachten-sollten/6535342

https://kurier.at/einfache-sprache/corona-virus-wie-man-kindern-die-angst-davor-nimmt/400772754

Video mit Erklärung in einfacher Sprache (Youtube)

 

Für euch

Um den Kindern Fragen gut beantworten zu können, ist es gut, selbst ein wenig eingelesen zu sein. In den verschiedenen Tageszeitungen und im Onlineportal des ORF www.orf.at gibt es inzwischen ganz gute Sammlungen von Fakten und Infos.

Wenn ihr tiefer eintauchen wollt, empfehlen wir euch z.B. die folgenden Seiten:

AGES - Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit

Weltgesundheitsorganisation WHO (auf Englisch) 

Robert Koch Institut (auf Deutsch)