Heiliger Nikolaus

Schutzpatron der Kinder


Der Heilige Nikolaus ist ein Symbol gelebten sozialen Handelns. Er hat entschieden Partei für notleidende Menschen ergriffen. Beschützen, helfen, beschenken, ohne dafür eine Gegenleistung zu verlangen – das sind die wesentlichen Aspekte des Nikolausfestes. 

Schutzpatron mit Zivilcourage

Das Fest des Heiligen Nikolaus ist ein wunderbarer Anlass, um an den Schutzpatron der Kinder zu erinnern. Die Katholische Jungschar ruft zum Nikolaustag das Bild eines menschenfreundlichen Beschützers, der sich besonders für Kinder einsetzt, ins Bewusstsein. Damit wird lebendiges Brauchtum erhalten.

Der Heilige Nikolaus hat sein Herz für notleidende Mitmenschen geöffnet und ist ein Symbol für gelebtes soziales Handeln. Sich für andere einsetzen, helfen und für einander da sein – diese Botschaft des Heiligen Nikolaus ist gerade in Zeiten wie diesen besonders wichtig. Er spricht Kindern Mut und Zuversicht zu.

Aktuelle Infos zur Nikolausfeier

Der 6. Dezember gehört dem Hl. Nikolaus, dem Schutzpatron der Kinder. Auch in diesem Jahr soll es die Möglichkeit geben, mit ihm in den Advent zu starten und an diesem Tag dem Heiligen zu gedenken.

Mit dem Lockdown bis zum 6. Dezember können die bisherigen Möglichkeiten für einen klassischen Nikolausbesuch zuhause, in der Pfarre oder alternativ in der Kirche nicht stattfinden. Die Botschaft des Heiligen Nikolaus kann aber dennoch auf vielfältige Weise zu den Kindern getragen werden und so gemeinsam ein schöner Nikolausabend gefeiert werden.

Die Katholische Jungschar hat einige Alternativmodelle zusammengestellt, wie der Nikolaus heuer trotzdem zu den Kindern kommen kann - aber sicher. 

Familien können innerhalb der Familie eine Nikolausfeier gestalten, z.B. gemeinsam eine Geschichte lesen, ein Lied singen, Kerzen anzünden am Adventkranz, Tee trinken, Kekse essen, Zeit nehmen….). Dazu gibt es Feiervorschläge und Tipps für Eltern, die heuer erstmals als Nikolaus-Darsteller/in fungieren. Es gibt es außerdem die Möglichkeit, ein Nikolaus-Video gemeinsam anzuschauen, in dem ein geschulter Nikolaus-Darsteller den Kindern die Botschaft des Heiligen kindgerecht direkt zu ihnen nach Hause bringt. Eine weitere Idee sind Online Hausbesuche, die von manchen Pfarren oder einzelnen Diözesanstellen angeboten und gebucht werden können.

So kann der Nikolaustag gefeiert werden:

  • Nikolausfeier zuhause
  • Eltern schlüpfen in Rolle des Hl. Nikolaus
  • Videobotschaft und Videobesuch
  • Nikolaus im Garten oder vor Haustüre

Der Nikolaustag ist eine Brücke zwischen den Kindern und Erwachsenen, um gemeinsam in den Advent zu starten. Auch heuer!

Nikolausbesuch vor der Haustür

Mit der Novellierung vom 25.11.20 ist ein Nikolausbesuch OHNE Betreten des Wohnraums auch möglich. Das heißt vor der Haustür oder im Garten. Entscheiden sich die Pfarre und Familien für diese Möglichkeit ist auf folgendes zu achten:

  • Die Sicherheit der Familien und Darsteller/innen steht an erster Stelle, sie müssen sich auch bei dieser Form des Besuchs wohlfühlen.
  • Auch wenn der Besuch vor der Türe oder im Garten stattfindet, gelten die Corona-Maßnahmen weiter, wie z.B. Abstand halten.
  • Und wieder gilt: Die Atmosphäre, die gemeinsame Feier und das Zeit nehmen füreinander steht für die Kinder und Eltern im Vordergrund.
Nikolausschulen

Was tat der Hl. Nikolaus von Myra, warum wird er verehrt und wie kann ich Kindern seine Botschaft glaubwürdig vermitteln? Den Hl. Nikolaus darzustellen, ist keine einfache Sache. Die Katholische Jungschar bietet deshalb in Österreich und Südtirol Schulungen an, damit die Feier für alle Teilnehmenden zu einem freudvollen Erlebnis wird.

Die Angebote zu den Schulungen sind von Diözese zu Diözese unterschiedlich, es können Kurse auf Anfrage von Pfarren gebucht oder zu einem vorgegebenen Termin besucht werden. Bei Interesse an einer Schulung sind die Diözesanbüros der Katholischen Jungschar die erste Anlaufstelle.