• Infos
  • Praxis
  • JS Grundlagen
  • Minis
  • Lager
  • Lobby
  • Angebote

Natur erleben

Waldmemory

Gegenstände des Waldes liegen im Kreis. Die/der GL nimmt ein oder zwei Dinge weg (je nach Alter und Anzahl der Kinder). Die Mädchen und Buben sollen nun erraten, was fehlt. Wer es als erste/r errät, darf in der nächsten Runde einen Gegenstand weglegen. Eine Variante wäre, die Plätze von Gegenständen zu tauschen.

Mädchen und Buben schenken einander einen Baum

Die Kinder gehen in Paaren zusammen. Eines schließt seine Augen oder verbindet die Augen, und das andere führt es zu einem Baum, den es ausgesucht hat. Die mit einem Baum beschenkten Kinder haben nun Zeit, ihren Baum kennen zu lernen.

Wie fühlt er sich an? Hat er eine glatte Rinde oder nicht? Lässt er sich umgreifen? Ist der Baum älter als du? Findest du Pflanzen, die auf ihm wachsen? Kannst du den Baum riechen?

Wenn das Mädchen oder der Junge ausreichend mit dem Baum Bekanntschaft gemacht hat, wird sie/er wieder zum Ausgangspunkt zurückgeführt. Nun soll sie/er erkennen, welcher ihr/sein Baum war.

Die Kinder werden entdecken, dass der Wald aus vielen individuellen Bäumen besteht.

Anschließend gibt es einen Wechsel und die beschenkten Kinder führen ihre PartnerInnen zu einem Baum.

Danach hat jedes Kind noch ein wenig Zeit, bei seinem Baum zu verweilen und sich zu überlegen, wie sie/er diesen einem anderen Kind vorstellen könnte. (Eine Alternative wäre, die Mädchen und Buben eine Geschichte zum Leben dieses Baumes erfinden zu lassen.)

Anschließend laden die Kinder einander ein, ihren Baum kennen zu lernen. Sie sollen einander besondere Merkmale und Schönheiten ihrer Bäume vorstellen.

Waldmandala

Mädchen und Buben sammeln Verschiedenes im Wald, das für sie ein Symbol für die Schöpfung sein kann. Nun wird ein guter Platz gesucht, der mit Steinen, Rinde- oder Zweigstücken umrahmt wird. Die Gruppe kann auch eine Musterung vorlegen - z.B. Spinnennetz, Rad, zentrische Kreise... Anschließend holen die Kinder ihre Gegenstände und legen sie nach und nach in Stille in diese gemeinsame Mitte und gestalten so ein Waldmandala.

Abschließend kann das Waldmandala umkreist und besungen werden.

Creative Commons License Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.