• Infos
  • Praxis
  • JS Grundlagen
  • Minis
  • Lager
  • Lobby
  • Angebote

Ein sicherer Ort?!

Sexualisierte Gewalt im Kontext außerschulischer Kinder- und Jugendarbeit.

Die Dokumentation des Studientags der Katholischen Jungschar.

Mitarbeiter/innen in der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit können von sexualisierter Gewalt betroffen sein: Wenn sich ihnen Kinder oder Jugendliche mit eigenen oder beobachteten Erlebnissen anvertrauen, oder wenn sie mit sexualisierter Gewalt in ihrem eigenen Tätigkeitsbereich konfrontiert sind. Sei es, dass ein Täter innerhalb der Einrichtung aktiv ist, sei es, dass es im Rahmen von Aktivitäten der Organisation zu sexualisierten Gewalttaten unter den Heranwachsenden kommt.

Der Studientag der Katholischen Jungschar hat deutlich gemacht, dass Jungschararbeit in den Pfarren wesentlich zur Prävention von sexualisierter Gewalt beitragen kann

  • wenn die beteiligten Bezugspersonen (z.B. Gruppenleiter/innen, Pastoralassistent/innen …) aufmerksam, informiert und sensibilisiert den Kindern gegenübertreten

  • wenn in pädagogischen / pastoralen Teams sexualisierte Gewalt immer wieder zum Thema gemacht wird und kollegial beraten wird

  • wenn in den Gruppen mit den Mädchen und Buben eine gute Sexualaufklärung praktiziert wird, die den Kindern eine Sprache gibt und einen Vertrauensraum öffnet, wo sich Betroffene trauen, über ihre Erlebnisse zu erzählen.

Univ.Prof.Dr. Andrea Lehner-Hartmann (Uni Wien), Mag. Jonni Brem (Männerberatung Wien), Mag. Lilly Axster und Stefanie Vasold (Verein Selbstlaut Wien) boten kompakte Informationen, viele Anregungen für die Präventionsarbeit sowie manchen Anstoß zu kritischer Reflexion.

Die Dokumentation des Studientages kann hier kostenfrei downgeloadet werden.