• Infos
  • Praxis
  • JS Grundlagen
  • Minis
  • Lager
  • Lobby
  • Angebote

Workshops & andere freie Angebote

Bei dieser Form der Beschäftigung gibt es gleichzeitig mehrere „Stationen“, bei denen unterschiedliche Dinge gemacht werden können. Die Kinder wechseln nach Belieben zwischen diesen Angeboten. Es bleibt den Kindern überlassen, wie viele und welche Stationen sie besuchen wollen und wie lange sie dort bleiben. Bei dieser Form der Programmgestaltung kann auf die unterschiedlichen Interessen der Kinder besonders gut Rücksicht genommen werden.

Hinweise zur Gestaltung

Vielfältige Angebote

Die Angebote, aus denen die Kinder wählen können, sollten vielfältig sein: Die Tätigkeiten sollten verschiedene Fähigkeiten und Interessen ansprechen und es sollte sowohl Angebote geben, die längere Zeit dauern, und solche, die eher rasch erledigt werden können.
Es ist wichtig, dass für jede Station ausreichend Material vorhanden ist. So können die Kinder in Ruhe die Stationen besuchen und brauchen keine Sorge zu haben, dass sie zu spät kommen könnten. Beliebte Stationen können auch in einer Programmpause wiederholt werden.

Informationen über die Stationen

Am Beginn der Workshops ist es wichtig, den Kindern einen kurzen Überblick zu geben, welche Beschäftigungs-angebote es gibt und an welchen Orten sie stattfinden. Während des Programms sollten ein Plakat und Schilder über die einzelnen Stationen und Orte Auskunft geben.

Betreuung der Stationen

Bei den Stationen sind Gruppenleiter/innen dabei, die den Kindern die Angebote erklären und ihnen beim kreativen Werken behilflich sind. Die Tätigkeiten, die ihr mit den Kindern durchführen wollt, solltet ihr unbedingt vorher ausprobieren, um den Kindern mit Anleitungen zur Seite stehen zu können! Denn Beschreibungen klingen manchmal leichter, als die Durchführung dann tatsächlich ist. Beim Selber-Ausprobieren kommt man außerdem auch auf Tricks drauf, wie manches leichter geht, und kann diese dann gleich an die Kinder weitergeben.

Es kann hilfreich sein, wenn es schon vorbereitete, fertige Basteleien gibt, sodass die Kinder sehen können, was es bei der Station zu tun gibt. Wichtig ist, dass das vorbereitete Stück nur als Anregung dient, die Bastelei der Kinder aber auch ganz anders aussehen kann als das „Ansichts-exemplar“.

Gerade bei Arbeiten mit gefährlicheren Dingen (spezielle Werkzeuge, heißes Wasser,...) ist es wichtig, dass der/die betreuende Gruppenleiter/in ein wachsames Auge auf die Sicherheit hat, damit sich kein Kind verletzt! Es kann aus Sicherheitsgründen sinnvoll sein, dass manche Werkzeuge oder Arbeitsschritte ausschließlich von Gruppenleiter/innen verwendet bzw. durchgeführt werden.

Es ist fein, wenn ein/e Gruppenleiter/in keine Station betreut, sondern zwischen den Stationen unterwegs ist, um Kinder zu betreuen bzw. Kindern weiter zu helfen, die sich für keine Station entscheiden können.

Einige Anregungen für Workshops findest du hier...

Creative Commons License Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.