• Infos
  • Praxis
  • JS Grundlagen
  • Minis
  • Lager
  • Lobby
  • Angebote

KJSÖ: Vorsitzteam neu gewählt

Christina Pfister wurde neu in den Vorsitz der KJSÖ gewählt und komplettiert mit den Wiedergewählten Sara Dallinger und Anneliese Schütz  das starke Frauenteam

Wien, 5. April 2016: „In der Jungschar hatte ich schon als Kind, später als Gruppenleiterin und auf Diözesanebene die Möglichkeit, mich selbst entfalten und weiterentwickeln zu können. So ist es mir nun ein großes Anliegen, das weiterzugeben und unsere Gruppenleiter/innen darin zu bestärken, sich für Kinder und ihre Rechte einzusetzen. Schon in jungen Jahren war es mir sehr wichtig, mich im Rahmen der Sternsingeraktion für Menschen in den Ländern des globalen Südens einzusetzen. Als Bundesvorsitzende möchte ich den Kindern, aber auch den Erwachsenen vermitteln, was ihr großartiger Einsatz für Menschen im globalen Süden bewirkt,“ erklärt Christina Pfister ihre Motivation für die Funktion der Bundesvorsitzenden der Katholischen Jungschar Österreichs.  Die gebürtige Tirolerin ist in der Pfarre Arbesbach im Waldviertel aufgewachsen. Sie hat Tourismusmanagement und Unternehmensführung studiert und arbeitet als Projektorganisatorin im Bereich Kinder und Jugend der Pastoralen Dienste in St. Pölten.

Sara Dallinger und Anneliese Schütz wurden von der Vollversammlung für eine zweite Funktionsperiode wiedergewählt. „Es ist eine große Ehre für eine zweite Periode als Bundesvorsitzende gewählt worden zu sein. Wie auch schon in den letzten Jahren, möchte ich den Kontakt zwischen unterschiedlichen Bereichen der Kirche in Österreich und der Katholischen Jungschar stärken. Die Kinder in die Mitte zu stellen ist dabei unsere wichtigste Aufgabe. Kinder und ihre Rechte und Bedürfnisse auf unterschiedlichsten Ebenen immer wieder zum Thema zu machen ist mein erklärtes Ziel in den kommenden zwei Jahren als Vorsitzende,“ bringt Sara Dallinger ihre Vorsätze für ihre zweite Funktionsperiode als Bundesvorsitzende der Katholischen Jungschar Österreichs auf den Punkt. Die gebürtige Wienerin ist ausgebildete Soziologin und Pädagogin. Nach ihrem hauptamtlichen Engagement für die Jungschar als Bildungsreferentin in der Erzdiözese Wien und zahlreichen ehrenamtlichen Projekten, ist sie seit November 2014 im Vorsitzteam der KJSÖ.   

Auch Anneliese Schütz tritt ihre zweite Funktionsperiode als Bundesvorsitzende mit großer Motivation und zahlreichen Zielen an: „Mit dem Blick auf zwei spannende Jahre als Vorsitzende, die bereits hinter mir liegen, freue ich mich auf die kommende Zeit mit den neuen Kolleg/innen im Vorsitzteam und im Bundesvorstand. Eines meiner Hauptanliegen ist auch in der kommenden Funktionsperiode, die österreichweite Zusammenarbeit bei Projekten und Positionen aus den kinderpastoralen, pädagogischen und gesellschaftspolitischen Bereichen zu stärken und bestmöglich zu unterstützen.“ Anneliese Schütz kommt aus der Pfarre Haslach in der Diözese Linz, wo sie auch ehrenamtlich tätig ist. Sie studierte Sozialwirtschaft und arbeitet zurzeit als Kindergartenpädagogin.

Die neuen Vorsitzenden wurden am 19. März vom Bundesleitungskreis, der Vollversammlung der Katholischen Jungschar, gewählt und vor wenigen Minuten von Weihbischof Stephan Turnovszky in ihrer Funktion bestätigt.

Weitere Informationen zu Bundesvorsitzenden und Mitgliedern des Bundesvorstands finden Sie hier.