• Infos
  • Praxis
  • JS Grundlagen
  • Minis
  • Lager
  • Lobby
  • Angebote

Rahmenbedingungen in der Pfarre

In jeder 2. Pfarre gibt es Jungschar, in fast jeder Pfarre Ministrant/innen, etwa 6% der Pfarren haben keine Kinderpastoral.

Die Vielfalt von Jungschar- und Ministrant/innengruppen in der Pfarre lässt sich mit diesem dynamischen Modell von theoretischen Fallskizzen, das aus den Erhebungsdaten generiert werden konnte, sehr gut darstellen. Demnach gelingt Jungschararbeit sowohl in der Form einer traditionsgebundenen, kirchlichen Gesinnungsgemeinschaft, wie auch in offenen Angeboten, die pastorale Zielsetzungen verfolgen. Entscheidend ist allerdings, ob und wieweit die Jungschar- und Ministrant/innengruppen im Pfarrleben integriert sind und von den Verantwortlichen (Pfarrer, PGR, ...) unterstützt und gefördert werden. Bleiben sie an tragende Einzelpersönlichkeiten gebunden, besteht die Gefahr, dass mit dem Ausfall oder Weggang dieser Person(en) auch die Arbeit mit den Mädchen und Buben abrupt endet.