• Infos
  • Praxis
  • JS Grundlagen
  • Minis
  • Lager
  • Lobby
  • Angebote

Gut aufgestellt: 95.761 Kinder in Österreichs Pfarren

 

72.767 Mädchen und Buben im Alter zwischen 6 und 14 Jahren sind als Ministrant/innen (43.948) und/oder Jungscharkinder (28.819) kontinuierlich in pfarrlichen Gruppen aktiv. Etwa jedes 7. Kind ist sowohl als Ministrant/in als auch in einer Jungschargruppe engagiert.
Zählen wir Mädchen und Buben hinzu, die nur bei der Sternsinger-Aktion mitmachen, betreut die Jungschar 95.761 Kinder in Österreich. In Südtirol* sind weitere 9.871 Jungscharkinder und Ministrant/innen aktiv.
Anders ausgedrückt sind etwa 13% aller 6 bis 14-jährigen Katholik/innen in Österreichs Pfarren regelmäßig Jungscharkinder oder Ministrant/innen.

Das entspricht nominell in etwa einer Größenordnung, wie sie bereits in den 1960er Jahren bestand. Damit hat sich Jungschararbeit als pastorales Angebot der Pfarren für Mädchen und Buben über die Zeit gut verankern können, wenn man bedenkt, dass die potenzielle Zielgruppe währenddessen kleiner geworden ist.

Die Jungschar ist weiblich

Die Aufteilung nach Geschlecht zeigt, dass Mädchen sowohl in der Jungschar als auch in der Ministrant/innenarbeit deutlich häufiger anzutreffen sind als Buben (JS: 63:37%, Minis: 54:46%). 

Hauptzielgruppe 6- bis 14-Jährige

In der Jungschar sind Kinder in der Primarstufe (56%) häufiger vertreten als in der Sekundarstufe (39%). Die Altersverteilung zeigt allerdings, dass es den Diözesen mehrheitlich gelingt, über das Volksschulalter hinaus Kinder an die Pfarre zu binden.

Sternsingen gehen...

Als Sternsinger/innen sind hauptsächlich Ministrant/innen – fast die Hälfte aller Akteur/innen – unterwegs, gefolgt von Jungschar- (22%) und Schulkindern (18%). Auch hier sind es überwiegend Mädchen, die Sternsingen gehen (60:40%). Sternsingen gehen in den Pfarren alle, vom Kindergartenalter bis ins Erwachsenenalter, wobei vor allem Mädchen und Buben im Jungscharalter unterwegs sind. 

 

*Die Kath. Jungschar Bozen-Brixen arbeitet traditionell eng mit der Kath. Jungschar Österreichs zusammen. An der Jungschar-Studie 2014 hat sich Bozen-Brixen allerdings nicht beteiligt, die hier erwähnten Zahlen stammen aus einer eigenen Mitgliedererhebung der KJS Bozen-Brixen.